Familie und Beruf: Ein Besuch in der Kita «Kids & Co Wankdorf».

Was haben Krokodil und Kolibri mit der SBB am Hut? So heissen zwei Gruppen in der Kindertagesstätte «Kids & Co» direkt neben dem Hauptgebäude der SBB. Vor zwei Jahren eröffnete Profawo Bern auf Initiative der SBB diese Oase für Kinder und unterstützt SBB Mitarbeitende,  Familie und Beruf besser zu vereinbaren.

Beatrice Bertossa bringt ihr Töchterchen zweimal pro Woche morgens um kurz nach 7 Uhr in die Kita und holt sie nach der Arbeit wieder ab. An diesem Juniabend begleite ich sie. Eine glückliche und etwas müde Zweijährige schliesst ihre Mutter in die Arme, die von der Betreuerin erfährt, was die Kleine den Tag über alles erlebt hat. Etwa sechs andere Kinder unterschiedlichen Alters schauen mich in der Zwischenzeit mit grossen Augen an und ein keckes Mädchen fragt mich, was ich denn für eine sei.

Sandra Ulli, die Leiterin der Kita Kids & Co Wankdorf, führt mich anschliessend durchs Haus. Das denkmalgeschützte Gebäude der Stadt Bern liegt nur einen Katzensprung vom Hauptsitz der SBB entfernt. Auf vier Stockwerken und auf grosszügige, helle Räume verteilt, hat jede der fünf Gruppen viel Platz für vergnügtes Spielen, Basteln und Malen. 40 Kinder im Alter von drei Monaten bis zum Kindergarteneintritt werden hier liebevoll und professionell betreut.highres_PROFAWO_Garten_BE_Wankdorf (155 von 94) Kopie

Täglich geht’s an die frische Luft – sei es in den eigenen Garten mit Rutschbahn, Schaukel und Sandkasten oder raus ins Grüne. Der Koch bereitet in der modernen Gastroküche täglich regionale, saisonale und kindergerechte Speisen zu, die dem Qualitätslabel «Fourchette verte» zertifiziert sind.

«Die Kinderbetreuung ist für die SBB eine Herzensangelegenheit», sagt Andrea Hausherr, Leiterin Kidz Care bei der SBB. Die Kita soll für die Kleinen ein bunter und spannender Wohlfühlort sein. Die attraktiven Öffnungszeiten würden organisatorischen Spielraum für berufstätige Eltern schaffen, die ihre Kinder in guten Händen wüssten und sich entspannt ihrer Arbeit widmen könnten.

Die SBB begann bereits vor zehn Jahren, Plätze in Kindertagesstätten einzukaufen. Bei der Planung des Neubaus in Bern-Wankdorf war zuerst angedacht, im Hauptgebäude selbst eine Fläche für eine Kita zu reservieren. «Bald merkten wir, dass der Quadratmeterpreis für einen Betreiber schlicht zu hoch sein würde. Etwas ernüchtert lief ich nach dieser Einsicht durchs Quartier und wartete auf einen Funken der Inspiration. Plötzlich stand ich vor dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Stadt Bern und erkannte das Potential. Ich griff sofort zum Telefon. Der zuständige Herr fand die Idee der Umnutzung zu einer Kita super und gleichzeitig konnten wir auch die Betreiberin profawo Bern fürs Projekt gewinnen», erzählt Hausherr. Die SBB übernahm einen grossen Teil der Aufbaufinanzierung und in nur sechs Monaten war die Liegenschaft umgebaut und bezugsbereit. Bereits ein halbes Jahr nach der Eröffnung waren fast alle Plätze ausgebucht. «Wir hatten ein riesen Glück und ich freue mich immer, wenn ich hier vorbeischaue», freut sich Andrea HaPROFAWO_BE_Wankdorf_72_PROFAWO_BE_Wankdorf_2015_3_6%20%20%28398%20von%20341%29 Kopieusherr.

Beatrice Bertossa arbeitet in einem 40-Prozent-Pensum als Assistentin Fahrplan und Angebot. Ihr Ehemann hat einen Vollzeitjob. «Für uns war schon während der Schwangerschaft klar, dass ich nach dem Mutterschaftsurlaub wieder ins Arbeitsleben einsteigen werde», so Beatrice Bertossa. «In unserem Wohnquartier hatten wir uns vergeblich nach freien Kita-Plätzen umgesehen, auch im weiteren Radius war alles ausgebucht. Die Eröffnung der Kita Kids & Co Wankdorf kam für uns zum idealen Zeitpunkt. Ich meldete mich bei Andrea Hausherr und wir fanden eine gute Lösung. Die Nähe der Kita zu meinem Arbeitsplatz schätze ich sehr und ich sehe, wie unsere Tochter sich an den beiden Kita-Tagen aufs Spielen mit den anderen Kindern freut. Ein besonderes Highlight sind für sie die Ausflüge in den nahe gelegenen Wald.»

Ich verabschiede mich und gehe am überdachten Veloständer vorbei, wo in Reih und Glied Kinderwagen parkiert stehen. Dabei denke ich mir: «So kann Mann/Frau wirklich mit einem guten Gefühl zur Arbeit gehen.»

Neben Bern-Wankdorf unterhält die SBB auch in Zürich-Altstetten und Olten Kooperationen mit Kitas. Interessiert, bei der SBB zu arbeiten? Hier geht’s zu den SBB Jobs.

9 Artikel

Ein Kommentar zu “Familie und Beruf: Ein Besuch in der Kita «Kids & Co Wankdorf».

  1. Auch unserer 2 Töchter (1 & 2 Jahre) verbringen pro Woche 3 Tage in der erwähnten Kita. Wir und die Kinder sind rundum zufrieden, besten Dank für das tolle Anbebot!

Alle Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.