Ausflugstipp: Monte Brè.

Der Monte Brè bei Lugano ist weniger als 1000 Meter hoch. Und trotzdem grossartig. Von der Stadt Lugano ist man rasch auf dem angeblich sonnigsten Aussichtspunkt der Schweiz.

Wie kommst du auf den Monte Brè? Mit dem RailAway-Kombi fährst du günstig mit dem Zug nach Lugano. Dort nimmst du den Bus (Linie 2) bis zur Haltestelle Cassarate, Monte Brè. Von hier aus sind es wenige Schritte zur Talstation der Monte-Brè-Standseilbahn. Die erste Bahn fährt in etwa vier Minuten bis Suvigliana. Dort überquerst du die Strasse und nimmst die zweite Bahn, welche dich in etwa 13 Minuten auf den Gipfel bringt. Ein Ausflug auf den Monte Brè bietet neben einer grandiosen Aussicht verschiedene Varianten für alle Geschmäcker.

Monte Bre 2

Für Wanderfreudige.

Vom Gipfel führt ein Wanderweg in Richtung Brè Paese. Unterwegs geniesst du von verschiedenen Aussichtsterrassen eine wunderbare Aussicht auf den Luganersees, die Stadt Lugano, den Monte Rosa und bei guten Wetter bis zu den Berner und Walliser Alpen. Weiter geht die Wanderung zum Dorf Brè Paese, welches du etwa nach einer halben Stunde erreichst. Sehenswert ist hier die kleine Dorfkirche. Mittags gibt es im Grotto del Castagneto oder in der Osteria Monti feine Tessiner Gerichte wie Risotto oder Panzerotti. Von Brè Paese geht auf einem geschlängelten Pfad durch den Wald hinunter bis nach Gandria. Der Abstieg dauert etwa 1 ½ Stunden. Im malerischen Dorf Gandria lohnt es sich, durch die engen Gassen zu flanieren oder in einem Restaurant mit Seeterrasse einzukehren, bis das nächste Kursschiff fährt. Dieses bringt dich je nach Kurs in 25 bis 40 Minuten zurück nach Lugano.

Dorf Gandria.  (Foto: Fiona Bradley, flickr)
Dorf Gandria. (Foto: Fiona Bradley, flickr)

Für Velofahrer.

Bei der Bergstation Monte Brè werden Mountainbikes vermietet. Eine einfache Route führt den Berg hinunter nach Brè Paese. Von hier aus nimmst du entweder die Kantonsstrasse bis Lugano und gibst das Mountainbike in Suvigliana zurück. Oder du wählst in Brè Pase den Naturweg nach Aldesago – diese Route ist etwas anspruchsvoller. Beide Touren dauern etwa 40 Minuten. Wenn du lieber etwas stärker in die Pedale treten möchtest, kannst du von Brè Paese hinauf auf die Alpe Bolla fahren und danach hinunter nach Pregassona. Diese Tour dauert gut zwei Stunden und eignet sich nur für routinierte Biker.

Für Gourmets.

Auf dem Gipfel des Monte Brè liegt direkt bei der Bergstation die Osteria della Funicolare. Hier isst du Tessiner Spezialitäten zu moderaten Preisen. Etwas internationaler und auch teurer ist das Essen im schicken Ristorante Vetta. Ein Glace auf der tollen Panoramaterrasse liegt aber für jedes Budget drin. Wahren Gourmets und Freunden der Tessiner Küche empfehle ich, bei der Standseilbahn-Zwischenstation Albonago auszusteigen. Von hier sind es nur wenige Schritte zum empfehlenswerten Grotto Piccolo Vigneto: Urchige Atmosphäre, die wahrscheinlich feinste Polenta der Welt und eine tolle Aussicht auf den See erwarten dich. Buon appetito!

picc_vigneto013w

Für Familien.

Grundsätzlich ist der Monte Brè ein tolles Ausflugsziel für Familien. Allerdings ist die Standseilbahn nur bedingt kinderwagenfreundlich. Vom Gipfel führt ein flach abfallender Wanderweg nach Brè Paese. Hier gibt es einen grosszügigen Spielplatz mit Picknickmöglichkeit. Wenn ihr nicht wieder zurück auf den Gipfel laufen möchtet, könnt ihr ab Brè Paese mit dem Bus nach Lugano-Cassarate zurückfahren. Von dort aus sind es übrigens nur wenige Meter zum Freibad Lido di Lugano mit Sandstrand, Kinderschwimmbecken und Spielplatz.

 

Tipp: Das RailAway-Angebot Monte Brè gibt es bis am 17. August zum halben Preis. Du kannst es online kaufen auf sbb.ch

40 Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.