Die drei schönsten Westschweizer Weihnachtsmärkte.

Rund um den Genfersee und auch in der restlichen Westschweiz finden jedes Jahr zahlreiche Weihnachtsmärkte statt. Nachdem ich viele davon besucht habe, präsentiere ich nun an dieser Stelle meine drei Favoriten.

Der Eindrücklichste: Montreux.

Der wichtigste Weihnachtsmarkt ist zweifelsohne jener von Montreux. Einladend breitet er sich entlang der Seepromenade aus und bietet seinen Besuchern zu Weihnachtsmusik Hunderte von Weihnachtsspezialitäten aus der ganzen Welt, einmalige Dekorationen und eine atemberaubende Sicht auf den See und die Berge. Es gibt sogar einen Weihnachtsmann, dessen Schlitten über dem Markt schwebt, sowie ein Riesenrad, das Aussicht auf das gesamte Seebecken von Montreux bietet!

Marché de Noël - funambuline 11

Marché de Noël - funambuline 10

Dieser Weihnachtsmarkt ist ein Klassiker und weit über die Region hinaus bekannt. Nicht weniger als 500 000 Besucher werden für die Zeit vom 24. November bis zum 24. Dezember erwartet. An den Ständen und in den Gassen hört man ein Sprachengemisch aus Englisch, Deutsch, Spanisch – und Italienisch! Italien ist der diesjährige Ehrengast. Der Weihnachtsmarkt ist in drei Bereiche unterteilt: Der eigentliche Weihnachtsmarkt gibt den rund 160 Kunsthandwerkern Gelegenheit, ihre Produkte zu verkaufen, der Zaubergarten gegenüber dem Grandhotel ist ab Einbruch der Dunkelheit wunderschön beleuchtet, und das Holzfällerdorf lässt die Herzen der Gourmets und Partygänger höher schlagen.

An den zahlreichen Ständen werden die unterschiedlichsten Produkte angeboten. Die Kulinarik kommt erwartungsgemäss nicht zu kurz, mehrere Stände und improvisierte Restaurants bieten Kost aus der Waadt und der restlichen Schweiz an, aber der gastronomische Blick schweift bis nach Russland, Skandinavien, Kanada, Belgien, Frankreich usw. Aber auch Handwerkskünstler haben hier ihren Platz: Glasbläser, Juweliere, Seifenmacher, Töpfer, Sticker usw. Der perfekte Ort, um ein paar Geschenke aufzustöbern. Für mich ist der Weihnachtsmarkt aber vor allem der richtige Ort, um wieder mal warme Marroni oder ein währschaftes Raclette mit Glühwein zu geniessen oder – etwas exklusiver – ein Entenbrustsandwich und einen «Vikingertrunk» zu degustieren.

Marché de Noël - funambuline 4

Das Haus des Weihnachtsmanns.

Die Bezeichnung «Weihnachtsmarkt von Montreux» stimmt nicht ganz, erstreckt er sich doch bis zum Gipfel des Rochers-de-Naye, wo sich das Haus des Weihnachtsmanns befindet. Dorthin gelangt man mit dem Zug des Weihnachtsmanns (Reservation obligatorisch)! Im Rahmen des Weihnachtsmarkts von Montreux ermöglicht uns das Schloss Chillon auch Einblicke in die Mittelalterliche Zauberwelt: Ein perfekter Anlass für ein Adventswochenende mit der Familie, falls das Wetter sich von der garstigen Seite zeigt. Animationen und Weihnachtsmärchen bringen Gross und Klein zum Staunen, und dazwischen werden Sie mit einem mittelalterlichen Gericht verwöhnt! (3.–4., 10.–11., 17.–18. Dezember)

Bô Noël in Lausanne: Tradition im neuen Kleid.

Der Zauber der Weihnachtszeit ist nicht nur in Montreux zu spüren, auch andere Weihnachtsmärkte sind einen Besuch wert, darunter auch jener von Lausanne, der dieses Jahr in neuer Form, als «Bô Noël», stattfindet. Der Weihnachtsmarkt findet an drei verschiedenen Standorten mit ihrer je eigenen Ambiance statt. An der Place Saint-François stehen die traditionellen Holzhütten, aber dieses Jahr wurde dort auch ein riesiges, in warmes Licht getauchtes Zelt aufgestellt. An der Place Pépinet liegt der Geschenkemarkt: Hier finden Sie schräge Geschenke mit originellem Design und sehr schöne, fast ausnahmslos von Kunsthandwerkern aus Lausanne oder der Westschweiz angefertigte Einzelstücke. Unter den Bögen des Grand Pont schliesslich wird richtig gefeiert, mit regelmässigen Weindegustationen, After-Work-Partys mit DJ und originellen Imbissständen. (Hier hatte ich einen ausgezeichneten «Weihnachtsburger»).

Marché de Noël Lausanne - funambuline 21

Marché de Noël Lausanne - funambuline 22

Ein grosses Plus des Lausanner Weihnachtsmarkts ist das gleichzeitig stattfindende Festival Lausanne Lumières, ein jährlich stattfindendes, von Künstlern gestaltetes Lichtspektakel. Eine der schönsten Arten, diese Stadt zu entdecken!

Unter den restlichen Westschweizer Weihnachtsmärkten gibt es drei, die mir ganz besonders am Herzen liegen.

Der Grossherzige: Sitten.

Der Sittener Weihnachtsmarkt ist ein Muss für Gourmets und Weinkenner! Er findet dieses Jahr vom 10. bis 23. Dezember statt und ist wiederum eine einzigartige Gelegenheit, sich mit dem unvergleichlichen Walliser Trockenfleisch und den einheimischen Spitzenweinen einzudecken. Der Sittener Weihnachtsmarkt zeichnet sich aber ganz besonders durch seine Grossherzigkeit aus. Ein Bereich des Markts ist für lokale und internationale gemeinnützige Organisationen reserviert. Zudem wurde der Weihnachtsmarkt vor zwölf Jahren von den lokalen «Restos du cœur» (Verpflegung von Bedürftigen) in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Geschäftsleuten ins Leben gerufen. Steht der Advent nicht auch im Zeichen der Barmherzigkeit?

Marché de Noël - funambuline 18

 

Weihnachtszeit in der Region Genf-Waadt.

Weitere winterliche Ausflugsideen für die Region Genf-Waadt und alle Informationen zur Anreise mit den S-Bahnen findest du auf www.sbb.ch/westschweiz.

Entdecke jetzt deinen Lieblings-Weihnachtsmarkt in der Schweiz oder im grenznahen Ausland auf www.sbb.ch/advent. Erlebnisberichte von den schönsten Adventsmärkten der Schweiz liest du hier im Blog.

3 Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.